bahnsachse.de
  10.06.2016 - [DE] Das letzte Mal Oberdeck  



Zum kleinen Fahrplanwechsel am 12.06.2016 gab DB Regio die Verkehrsleistungen auf den Strecken Dresden – Hof und Chemnitz – Elsterwerda ab. Damit verschwanden auch die Loks der Baureihe 143 mit ihren Doppelstockwagen aus der Chemnitzer Eisenbahnlandschaft. Neben der fotografischen Dokumentation auf der KBS 520 nahmen wir am 10.06.2016 bei einer Mitfahrt noch einmal persönlich Abschied von den 143ern mit ihren Doppelstockwagen zwischen Chemnitz, Elsterwerda und Dresden. Am Abend ging es dann ein letztes Mal im Oberdeck von Chemnitz nach Dresden und mit dem Nachtzug von Elbe an Donau.

Wir starteten unsere Abschiedsfahrt auf der RC. Mit RB 26162 ging es um 10:09 Uhr von Chemnitz Hbf nach Elsterwerda.
Die Garnitur mit DB 143 566 war über Nacht gedreht wurden und die Lok hing für die letzten 2 Tage in Richtung Chemnitz.


DB 143 566 mit RB 26162 nach Elsterwerda in Chemnitz Hbf.



Wie nahmen im Steuerwagen DABbuzfa760 Platz. Dieser war mit D-DB 50 80 36-33 001-9 der Erste, der letzten Entwicklungsstufe auf Basis der
DR-Doppelstockeinzelwagen, welche ab 1974 gebaut wurden. Der in Görlitz gebaute Wagen hatte seine Abnahme am 28.12.1992. In den Jahren
1992 und 1993 wurden insgesamt 100 Stück dieser Steuerwagen an die DR ausgeliefert. Die nächste Serie von Doppelstockwagen wurde dann
konstruktiv aus den Wagen der S-Bahn Zürich abgeleitet.




Das von AEG Henningsdorf gelieferte Führerpult des Steuerwagens entspricht im Wesentlichen dem der Baureihe 143.


Ein Blick in das Innere des DABbuzfa760.


Blick in die 2. Klasse.


Blick in die 1. Klasse.

Nach einer Stunde Fahrzeit hatten wir Riesa erreicht. Hier hatte der Zug planmäßig 6 Minuten Aufenthalt.
Dies reichte für ein paar Fotos am Bahnsteig und einen Plausch mit dem Lokführer.


DB 143 566 mit RB 26162 nach Elsterwerda am Bahnsteig 1 in Riesa.


Am Bahnsteig 7 stand 143 932. Sie sollte um 11:49 Uhr mit RB 26165 nach Chemnitz fahren.



Nachdem es die ganze Fahrt über bedeckt war, erwartete uns bei der Ankunft in Elsterwerda ein strahlend blauer Himmel. Pünktlich um 11:37 Uhr hatten
wir Elsterwerda nach 90 km erreicht. Interessant war, dass es das erste und gleichzeitig auch letzte Mal war, dass wir im Doppelstockzug mit einer 143 die Gesamtstrecke von Chemnitz gefahren waren. In Elsterwerda waren wir lange nicht und bisher nur mit dem InterRegio.


DB 143 566 mit RB 26162 nach der Ankunft in Elsterwerda.


Um 12:14 Uhr ging es für die Garnitur als RB 26167 zurück nach Chemnitz Hbf.

Wir fuhren nicht direkt wieder zurück nach Chemnitz, sondern setzten uns 11:44 Uhr in die aus einem Talent 2 gebildete RB 18319 nach Dresden Hbf.
Nach 60 Minuten Fahrzeit und 57 Kilometern waren wir in der Landeshauptstadt angekommen.

Ganze 9 Minuten dauerte unser Aufenthalt, denn es sollte mit RE 4788 um 12:53 Uhr noch einmal im Doppelstockwagen von Dresden
wieder nach Chemnitz gehen. Die Traktion des Zuges oblag leider nicht einer DB 143, sondern DB 146 009 hatte die Ehre.


DB 146 009 und DB 143 816 in Dresden Hbf.


RE 4788 nach Hof Hbf ist abfahrbereit. DB DBpbzfa766.0 D-DB 50 80 86-81 062-1 in einem ehemaligen Doppelstockwagen der
S-Bahn „HALLEIPZIG“, welche mit der Umstrukturierung der S-Bahn Mitteldeutschland nach Dresden um beheimatet wurden.


Die Lok schien ein Problem gehabt zu haben, denn sie kam immer nur sehr langsam auf Geschwindigkeit. Kurz vor Chemnitz kam dann auch die Durchsage,
dass der Zug ein technisches Problem hatte und wieder zurück nach Dresden fahren sollte. Der aus Hof kommende RE 4789 wendete in Chemnitz und fuhr
als RE 4788 wieder nach Hof zurück. Unser Zug mit DB 146 009 ging als RE 4789 zurück nach Dresden Hbf.


Unser Zug ist bereit für die Rückfahrt nach Dresden Hbf.

Aus Elsterwerda war DB 143 566 auch wieder in Chemnitz angekommen. Durch die verspätete Abfahrt des RE 4789 konnten wir um
14 Uhr noch ein Foto von den Beiden von uns genutzten Doppelstockzügen machen.



Fünf Stunden später stand dann die wirklich letzte Doppelstockfahrt ab Chemnitz an. Es sollte mit dem Nachtzug zu einem Städtetrip nach Wien gehen. Die Reise erfolgte bis Dresden mit dem RE 4773 um 19:10 Uhr ab Chemnitz Hbf im Oberdeck eines DBpza780. Es war ein komisches Gefühlt wenn man weiß, dass es etwas verschwindet, was egal in welcher Bauform, irgendwie immer da war.


Blick in der Oberdeck des DBpza780 D-DB 50 80 26-81 119-2.

Bei unserer Ankunft in Dresden um 20:08 Uhr leuchtete die Abendsonne herrlich in die Bahnhofshalle und ermöglichte mir ein ganz besonderes letztes Bild
der Baureihe 143 mit ihren Doppelstockzügen auf der Sachsen-Franken-Magistrale. Was für ein toller Abschluss!


DB 143 957 mit RE 4773 aus Hof Hbf nach der Ankunft in Dresden Hbf.



 

 Weitere Reiseberichte   
Ein Wochenende in Südböhmen
Mit 18 201 nach Regensburg
Tschechien ohne Knödel?



© 2020, Stefan Fritzsch